Allgemeine Informationen und Tipps für Ihre Reise

Mit Ihren Reisedokumenten erhalten Sie die Telefonnummern unserer Büros in Kroatien, die in der Saison ständig erreichbar sind. Die entsprechenden Telefonnummern, sowie Handynummern die für Notfälle rund um die Uhr erreichbar sind, erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Reisedokumente:

Bürger der Europäischen Union benötigen für die Einreise nach Kroatien einen, für die Aufenthaltsdauer gültigen, Personalausweis oder Reisepass mit Lichtbild. Auch Kinder benötigen unbedingt ein eigenes gültiges Ausweisdokument, da sonst die Einreise nach Kroatien verweigert wird! Es ist der deutsche Kinderausweis/Kinderreisepass erforderlich. Aufgrund einer EU-Verordnung ist ein Eintrag von Kindern im Reisepass der Eltern nicht mehr gültig. Dies gilt auch für Österreich und die Schweiz. Wichtig: Alleinreisende Minderjährige benötigen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Reisedokumente für die Aufenthaltsdauer gültig sind.

Fahrzeugdokumente:

Sie benötigen lediglich Ihren Führerschein und die üblichen Fahrzeugpapiere (Fahrzeugschein). Die „Grüne Karte" ist für in der Europäischen Union zugelassene Autos nicht mehr erforderlich. Wenn Sie mit einem fremden Fahrzeug nach Kroatien einreisen, benötigen Sie eine Vollmacht des Fahrzeughalters, die nicht älter als sechs Monate ist.

Zahlungsmittel/Geldumtausch:

Die kroatische Währung ist die „Kuna", die Abkürzung lautet „kn", international „HRK". Eine Kuna wird unterteilt in 100 Lipa (lp). Der Wechselkurs betrug bei Drucklegung ca. 7,45 kn für 1 € (bzw. 1 Kuna entsprach ca. 13 Eurocent). Geldwechsel ist in Kroatien in allen Postämtern, Banken und Wechselstuben, sowie an den meisten Hotelrezeptionen möglich. Der Kurs variiert leicht von Bank zu Bank, die Provision beträgt zwischen 0 % und 3 %. Banken haben in der Regel montags bis freitags von 7:00 bis 15:00 Uhr geöffnet, oft auch bis 19:00 oder 20:00 Uhr und auch samstags.

Mobiltelefon/Handy:

Es lohnt sich nicht mehr, aus dem kroatischen Festnetz ins Heimatland zu telefonieren. Eine Gesprächsminute von einem öffentlichen Kartentelefon aus kostet ca. 0,40 € nach Deutschland oder Österreich bzw. ca. 0,47 € in die Schweiz. Aufgrund der EU-Roaming-Verordnung ist das Telefonieren mit dem eigenen Handy deutlich günstiger geworden. Für Gespräche in die Netze des besuchten Landes wie auch ins Heimatland gelten die gleichen Tarife wie für Gespräche innerhalb des Heimatlandes laut Vertrag. 

Internet:

Sie brauchen auch im Urlaub nicht auf das Internet zu verzichten, um z. B. E-Mails abzurufen. Es gibt fast überall kostenlose öffentliche WiFi-Hotspots, außerdem verfügt die Mehrzahl unserer Ferienhäuser  über WiFi-Internet. Alle Mobilnetzbetreiber verfügen über UMTS/HSPA/LTE-Netze, so dass Sie mit entsprechenden USB-Sticks oder Modems fast überall mobil das Internet nutzen können. Alternativ können Sie auch in Kroatien einen USB-Stick oder eine Daten-SIM-Karte mit Prepaid-Tarif kaufen, um sich deutlich preiswerter mit dem Internet verbinden zu können. Der Provider VIPnet bietet z. B. einen USB-Stick inkl. SIM-Karte für 200 Kuna an, eine reine Daten-SIM-Karte für 20 Kuna, und 24 Stunden Surfen bis zu 1 GB bei höchster Geschwindigkeit kosten nur 10 Kuna.

Geldautomaten/Kreditkarten:

Sie finden nahezu überall Geldautomaten, an denen Sie Bargeld (Kuna) mit EC-Karte und den meisten Kreditkarten abheben können. Außerdem akzeptieren die meisten Geschäfte, Restaurants, Tankstellen und Mautstellen an den Autobahnen die üblichen Kreditkarten wie Visa, Mastercard, Diners und American Express, außerdem Maestro und Visa Electron.

 

Gesundheit:

Die ärztliche Versorgung in Kroatien ist gut – neben den Polikliniken und Krankenhäusern gibt es auch private Ambulanzen und Praxen. Wenn Sie die Europäische Krankenversicherungskarte haben, die von Ihrer Krankenkasse ausgegeben wird, haben Sie Anspruch auf medizinisch notwendige Leistungen des öffentlichen Gesundheitswesens – zu denselben Bedingungen und Kosten wie die Versicherten des jeweiligen Reiselandes. Die Europäische Krankenversicherungskarte ist jedoch kein Ersatz für eine Reise-Krankenversicherung. Inbegriffen sind weder Leistungen der privaten Gesundheitsversorgung noch andere Kosten, die Ihnen entstehen könnten (z. B. Rückflug in Ihr Heimatland). Private Ärzte (vor allem Zahnärzte) haben oft keinen Vertrag mit der gesetzlichen Krankenversicherung und sind in bar zu bezahlen.

 

Haustiere:

Für Haustiere (Hunde und Katzen) gelten für die Einreise nach Kroatien die gleichen Bedingungen wie bei Reisen innerhalb anderer EU-Länder hinsichtlich der Kennzeichnung per Mikrochip in Verbindung mit einem gültigen internationalen Gesundheitsausweis mit Impfbestätigung, insbesondere Tollwutimpfung.


Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bessere Benutzererfahrung anzubieten. Für weitere Nutzung dieser Webseite klicken Sie bitte auf "Ich stimme zu". Cookies-Einstellungen können in Ihrem Webbrowser konfiguriert werden und für mehrere Informationen, klicken Sie hier. Ich stimme zu